• 081 756 13 49
  • kontakt@ic-gabathuler.ch

Category Archive Allgemein

GESUCHT HAIRSTYLIST/IN. EFZ 60-100%

Wiedereröffnung INFO

Geschätze Kunden

Wir dürfen kommenden Montag endlich wieder unserer Leidenschaft und Berufung nachgehen und unsere tolle Kundschaft verwöhnen und bedienen!

Kunden relevante Informationen, um den Coiffeurbesuch nach BAG und Coiffeur-suisse Richtlinien durch zu führen:

Schutzkonzept COVID 19

  • Die Kundschaft wird mit Aushang der Schutzmaßnahmen gemäß BAG bei jedem Eingang informiert.
  • Die Kunden haben sich vor der Bedienung mit Seife oder Desinfektionsmittel die Hände zu waschen.
  • Kunden mit Krankheitssymptomen sind im Verdachtsfall unverzüglich nach Hause zu schicken.
  • Der Kunde hat seine Kleidung/Jacken selber aufzuhängen.
  • Gegenstände die durch Kunden berührt werden könnten, sollten entfernt werden (zB. Magazine)
  • Weniger Personen ins Geschäft lassen. Es ist maximal jeder 2. Stuhl zu benutzen (Waschplätze zählen
    nicht als Stuhl) um damit den Abstand 2m zu wahren (Beispiel: 4 Stühle = 2 Kunden + 2 Angestellte).
  • Mit Kundschaft einen Termin per Telefon oder Online vereinbaren, soweit dies möglich ist
  • Warteschlangen wenn nötig ins Freie verlagern.
  • Kunde nur im Notfall im Geschäft warten lassen, lieber vor der Türe
  • Nur Personen ins Geschäft lassen, die eine Dienstleistung benötigen, außer autorisierte Besucher
  • Der Mitarbeiter hat während der Dienstleistung eine Schutzmaske oder ein Gesichtsvisier zu tragen.
  • Kunden haben während der Dienstleistung, soweit möglich, ebenso eine Schutzmaske zu tragen
  • Bei direktem Kontakt mit dem Kunden (z.B. Gesichtsbehandlung Bart, Kosmetik etc.), hat der Mitarbeiter neben der Schutzmaske zusätzlich ein Gesichtsvisier zu tragen.
  • Kundenumhang/wäsche für jede Person neu verwenden, Einweg oder waschbar.
  • Besonders gefährdete Personen halten sich weiterhin an die Schutzmassnahmen des BAG und bleiben, wenn möglich zu Hause. Die Auswahl der zu bedienenden Kunden obliegt im Grundsatz den Coiffeursalons.

 

coiffuresuisse.ch/news-media/coronavirus/

 

Bitte bringen Sie Ihre Schutzmaske, wenn möglich, selber mit. Wir verfügen über Schutzmasken, auch für unsere Kundschaft und stellen die gerne zum EKP. (ca. 1.-) zur Verfügung.

Da es nicht einfach ist genügend Schutzmasken zu organisieren würde es uns helfen, wenn sie sich um eigene bemühen.

 

Freundlich Grüssse

Euer Intercoiffure Gabathuler Team

Wir öffnen den Betrieb am 27.04.2020

Terminreservation per Telefon und online booking ab Fr. 17.04.2020

 

Liebe Kundschaft

Die lang ersehnte Lockerung des Lock down steht vor der Tür!

Nach dem heutigen Bundesratsentscheid dürfen wir ab dem 27.04.2020 unsere Arbeit, unter Bestimmungen, wieder aufnehmen.

Unsere Terminreservationsmöglichkeiten per Telefon wie auch online-booking stehen euch ab morgen, 17.04.2020 wieder vollumfänglich zur Verfügung.

081 756 13 49 oder www.ic-gabathuler.ch

Wir freuen uns unbeschreiblich, euch wieder bedienen und verwöhnen zu dürfen und werden in der Startphase unser Bestes geben, allen gerecht zu werden. Wir stehen natürlich so oft es geht zur Verfügung und die Ladenöffnungszeiten werden angepasst, für die ersten zwei Wochen, bis 09.05.2020.

Danach versuchen wir unsere üblichen Öffnungszeiten schrittweise wieder einzuführen.

Wir hoffen Ihr konntet die Zeit positiv nutzten, seid bei bester Gesundheit und freut euch auf den lang ersehnten Coiffeurtermin.

 

Mit lieben Grüssen euer Intercoiffure Gabathuler Team

 

Produkte Lieferung / 079 639 08 68

Geschätzter Kunde, Lieber Freund

 

Wir haben uns entschieden, solange noch möglich, euch mit Pflege- und Farbprodukten zu beliefern.

Fehlen vielleicht wichtige Pflegeprodukte oder die Ansatzfarbe ist überfällig?

Wir versuchen unser Bestes um dich damit zu beliefern.

 

Melde dich unter 079 639 08 68

 

Aktuell werden keine Termine vergeben, da wir noch nicht wissen, wann genau wir wieder für euch da sein dürfen.

Der Service bezieht sich ausschliesslich auf Produkte, die wir in den Briefkasten legen können.

Auch wenn wir uns nichts mehr wünschen, dürfen und werden wir nicht Nachhause kommen um Haare zu schneiden oder zu färben.

Nach dem Entscheid des Bundesrates, stehen sehr hohe Bussen auf  solche Vergehen.

Wir hoffen dem ein oder anderen, so etwas Gutes tun zu können.

Wir freuen uns riesig auf den Tag an dem wir euch wieder in gewohnter Manier verwöhnen dürfen.

 

Bleibt Gesund, bleibt Zuhause und achtet auf euch!

 

Liebe Grüsse euer Intercoiffure Gabathuler Team

 

 

 

COVID-19

Geschätzte Kunden

Leider betreffen die neuen Bundesratsentscheidungen auch unseren Betrieb.

Schweren Herzens verkünden wir deshalb, dass unser Betrieb bis auf weiteres geschlossen bleibt.

Wir sind bestrebt eine erlaubte und einfache Lösung zu finden, euch mit Produkten und Haarfarben zu versorgen.

Über unsere Homepage und Facebook werden wir eine Kontaktnummer zu Verfügungstellen, sobald möglich.

 

Wir wünschen euch in dieser, sehr speziellen Zeit, alles gute, viel Gesundheit und hoffen das jeder für sich auch positive Seiten daraus ziehen kann.

Wir hoffen, euch bald wieder verwöhnen zu dürfen.

 

Euer Intercoiffure Gabathuler Team

 

 

Tobias goes Meininghaus 4.0

Nun mal spezifisch zum technischen Teil, denn Tobias lässt sich ja erstranging weiterbilden um seine fachlichen Qualitäten zu steigern.

Das ganze Seminar in Meininghaus baut sich bzgl. den Schnitten von lang nach kurz auf, das heisst, von ganz langen Damenfrisuren bis hin zu ganz kurzen Herrenfrisuren, da die technischen Ansprüche mit der Kürze der Haare zunimmt.

Was eindrücklich zeigt dass der Anspruch von Herrenhaarschnitten nicht unterschätzt werden darf.

Anfang Woche wird oft, oder meistens an Übungsköpfen geschnitten und gegen Ende der Woche werden die Arbeiten an Kunden vertieft. Die Arbeit an den Kunden macht die anspruchsvollen Wochen abwechslungsreicher und interessanter.

Passend zu dem Comeback dass die Dauerwelle über verschiedenste Kundengruppen hinweg feiert, was in vielen Salons auch bei uns in der Schweiz schon klar spürbar ist, konnte Tobias gar die eigens von Meininghaus entwickelte HFK-Dauerwellpraxis erlernen.

In der Theorie wie auch in der Praxis und auch an Kunden wurden die Techniken umgesetzt. Die HFK-Dauerwellpraxis war Tobias noch immer ein Begriff aus der Berufsschule was die Situation umso spannender machte.

Jetzt geht es nur noch wenige Tage, schon am 11.12, passend zur Adventszeit, kommt Tobias zurück zu uns. Er ergänzt unser Team mit seiner gewachsenen Persönlichkeit und seinen gesteigerten Qualitäten.

Wir freuen uns, unser Team bald wieder in gewohnter Stärke zu geniessen.

 

In diesem Sinne liebe Grüsse nach Deutschland

tobias goes meininghaus 1.0

tobias goes meininghuas 2.0 

tobias goes meininghuas 3.0

 

tobias naegele

Tobias goes Meininghaus 3.0

Die Tage vergehen, Tobias lässt sich nun schon seit über zwei Monaten in Deutschland weiterbilden und fachlich stärken. Nach anfänglichen Einführungen in die Grundkenntnisse unseres Berufes gehen die Schulungen nun immer tiefer in die Materie unserer Branche.

Die praktischen Erfahrungen werden nicht mehr nur an den Übungsköpfen erlernt, sondern zunehmend auch an Modellen und Kunden umgesetzt. Zudem werden diese Erfahrungen auch in Theoriekursen vertieft.

Mittwochs, donnerstags und freitags wird an Kunden gearbeitet. Oftmals finden im Anschluss daran Theorieschulungen statt, die bis um 20:30 Uhr dauern. Die Tage sind also vollgepackt und anspruchsvoll. Doch Tobias lässt versichern, dass die positiven Erfahrungen immer noch klar überwiegen.

Kürzlich gab es gar ein dreitägiges Seminar, dass sich nur auf die Möglichkeiten der Hochsteckfrisuren konzentrierte. Dies ist eine klare Ergänzung zur üblichen Ausbildung.

Mittlerweile konnte Tobias auch schon das eine oder andere Mal zurück in die Schweiz bzw. nach Liechtenstein reisen. Zu unserer Freude besuchte er uns kurz und berichtete von seinem Erlebten.

Die Heimfahrt dauert mit dem Zug bis zu sieben Stunden, was auch erklärt, weshalb er nicht jedes Wochenende nach Hause kommen kann. Er liess uns aber wissen, dass er auch schon Besuch empfangen durfte, was ihm die Tage natürlich ein wenig verkürzte und viel Freude bereitete.

 

In diesem Sinne liebe Grüsse nach Deutschland

tobias goes meininghaus 1.0

tobias goes meininghuas 2.0 

 

Tobias goes Meininghaus 2.0

Die ersten Tage bzw. Wochen hat Tobias hinter sich. Ich war voller Freude zu hören welche Techniken für Farbe und Schnitt er schon erlernen durfte. Weiter berichtete er von seinen Herausforderungen, die er bereits meistern musste.

Zu meiner Überraschung waren es nicht die berufsspezifischen Arbeiten die Tobias zu Umstellungen zwangen, sondern viel mehr die täglichen Arbeiten die anfallen, wenn man sich zum ersten Mal in der Fremde aufhält.

Tobias erlernt gerade den Haushalt, das tägliche Waschen, Kochen und Putzen, was ihn soweit aber nicht stört. Er durfte feststellen,dass sich alles auf den nächsten Tag verschieben lässt, weil niemand seine Wohnung kontrolliert. Und doch werde ihm gerade bewusst welcher organisatorische Aufwand im Leben anfällt, wenn die Mama nicht managt.

An dieser Stelle an alle Mamas und natürlich Papas:

Vielen Dank für alles!

 

Aber es ist nicht so, dass Tobias nicht auch in der Akademie gefordert wird. Die Tage seien lang, manchmal sehr lang. Die Regeln sind klar und Verstösse werden geahndet. Dies macht das Fotografieren im Alltag schwierig, da auch die Handynutzung bestraft wird.

In den ersten Wochen konzentriere man sich sehr auf die Grundtechniken unseres Berufes, von Kundenbetreuung über Haarpflege bis Farbtechnicken oder Frisurengestaltung. Es sei natürlich ein grosser Vorteil, dass Tobias seine Ausbildung schon bestanden habe und den EFZ Abschluss in der Tasche hat. So sei es momentan eher eine Vertiefung des schon Erlernten.

Dies mache aber die Sache nicht weniger lehrreich oder interessant, trotzdem freue er sich auf die kommenden Wochen um Neues zu erlernen.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

In diesem Sinne, liebe Grüsse nach Deutschland.

www.meininghaus.ch

tobias goes meininghaus 1.0

Tobias goes Meininghaus 1.0

Tobias goes Meininghaus

 

Nach langer Vorfreude und ungewissen Erwartungen ist es nun soweit, Tobias Nägele konnte endlich sein dreimonatiges Seminar in Forchheim, bei Nürnberg starten.

Er besucht bis kommenden Dezember die renommierte und angesehene Coiffure Akademie, nicht nur um seine fachlichen Qualitäten zu verbessern, sondern auch um sie zu erweitern. Darüber hinaus hoffen wir natürlich, dass Tobias auch seinen privaten Horizont erweitern und die Zeit mit neu gewonnenen Freunden geniessen kann.

Über diesen Blog möchten wir euch an seinen Erfahrungen, Eindrücken und an seinem Erlernten teilhaben lassen.

Es bietet uns ebenfalls die Möglichkeit, etwas näher an unserem geschätzten Mitarbeiter zu sein und die Zeit bis nach dem Seminar zu verkürzen. Selbstverständlich wird Tobias seine Erfahrungen und neu erlernten Techniken danach wieder mit uns teilen und an unserer Seite das Team Intercoiffure Gabathuler stärken.

In diesem Sinne, liebe Grüsse nach Deutschland

 

www.meininghaus.ch

 

beYOUtiful

Wir streben es immer an, unseren Kundinnen zu zeigen, was in Ihnen steckt. Wir begleiten Sie ein Stückchen auf dem Weg zu sich selbst. Und das macht uns einfach nur überglücklich.

Genau diese Momente sind es, welche die Idee zu einem Projekt für das kommende Jahr 2019 in uns wachsen liessen. Ein Projekt, das uns sehr berührt, und wir sind uns sicher, dass es euch auch berühren wird. Wir wollen im kommenden Jahr Umstylings anbieten. Eigentlich ein sehr unschönes Wort. Es klingt so nach Renovation und Umbau. Nach diesen Einrichtungs-Sendungen, wo jeweils ein Raum, eine Wohnung oder ein Haus komplett ausgeschlachtet und dann komplett neu eingerichtet werden. Wo der grösstmögliche Effekt angestrebt wird und nichts so bleiben darf, wie es ist.

Genau das ist es, was wir nicht tun wollen. Wir wollen kein «auf Teufel komm raus»-anders. Wir wollen nicht alles verändern, was unsere Kundinnen mitbringen. Wir wollen keine Masken aufsetzen, keine Verkleidungen, keine Effekthascherei. Wir wollen unsere Kundinnen unterstützen, ganz sie selbst zu sein. Manchmal braucht es dazu die Überwindung, ganz neue Wege einzuschlagen, weil man sich eine Veränderung wünscht. Manchmal braucht es aber auch nur ein paar neue Akzente, ein paar kleine Details. Wir sind überzeugt, dass jede unserer Kundinnen auf ihre ganz eigene Art wunderschön ist. Dazu müssen wir nichts verändern. Wir müssen nur unterstützen. Und dann ist das Ergebnis nämlich kein «neues Ich» sondern einfach nur die beste Version von sich selbst.

Und genau aus diesem Grund, haben wir unserem Makeover-Projekt diesen Namen gegeben:

 

 

Mit der Idee wuchs nicht nur das Projekt, sondern auch unser Team. Neben Alexandra und Sue von den Lipstick Ladies, vervollständigen Alessia Schönenberger von Alessia fotografiert und Intercoiffure Gabathuler unser Team. Zusammen ist es uns möglich, ein einzigartiges Rundum-Wohlfühl-Paket zu bieten.

 

 

Ihr fragt euch, was denn nun genau daraus gewachsen ist? Unser Angebot sieht wie folgt aus:

 

 

Ja, es ist das absolute Luxusprogramm für sich ganz alleine. Und das soll und darf es auch sein. Denn es gibt nichts wertvolleres in deinem Leben als dich! Und darin darfst du auch investieren. Denn wie heisst es so schön? «Behandle dich selbst, wie jemanden, der dir wichtig ist.»

Naja… und wie soll ich es sagen? Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss:

Wir werden im Jahr 2019 jeden Monat eine Frau aussuchen, der wir dieses Treatment schenken!

Ja, es klingt zu schön um wahr zu sein! Aber wir möchten gerne 12 Frauen im nächsten Jahr mit diesem Angebot glücklich machen!

Und wir werden euch alle an diesen 12 Geschichten teilhaben lassen. Ihr möchtet eine dieser 12 Frauen sein? Na dann los! Alle Infos zur Bewerbung findet ihr HIER.

Text: Alexandra Lea Meier